Die Uhrenmanufaktur Rolex S.A. ist sicherlich jedem ein Begriff und damit wohl die bekannteste Uhrenmarke weltweit.
Sind Sie im Besitz einer Rolex? Möchten Sie den aktuellen Wert Ihrer Rolex-Uhr schätzen lassen oder möchten Sie eventuell ihre Rolex-Uhr verkaufen? Dann sind wir der richtige Ansprechpartner!
Wir bieten Ihnen eine kostenlose Expertise und wenn Sie wünschen, unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für den Ankauf. Ist eine Echtheitsprüfung notwendig, geschieht dies ohne viel Aufwand in Ihrem Beisein. Für einen Verkauf sind vorhandene Papiere, wie Garantieunterlagen, Quittung, Originaletui vorteilhaft und auch preissteigernd. Bares und Wahres verfügt über ein großes, internationales Netzwerk an Handelsbeziehungen und auch Kontakten zu Uhrensammlern und Rolexliebhabern, somit können wir für Sie beste Preise erzielen. Nutzen Sie den Vorteil einer persönlichen Beratung, was den Verkauf oder die Wertschätzung Ihrer Rolex betrifft. Seit 1926 hat Bares und Wahres seine Handelsbeziehungen stetig ausgebaut und ist ständig im Austausch mit seriösen Händlern und Sammlern von Markenuhren. Nutzen Sie dies zu ihrem Vorteil für Ihre kostenlose Expertise oder für ein unverbindliches Ankaufsangebot. Wir kaufen und verkaufen im Interesse unserer Kunden, dafür steht Bares und Wahres mit seinem Namen!
Im Jahre 1905 gründeten Hans Wilsdorf und Alfred Davis in London ihre eigene Firma, verbauten Uhrwerke aus der Schweiz in ihre eigenen Uhrengehäuse und verkauften ihre Uhren als original Schweizer Uhren. Erst 1908 allerdings wurden die Uhren unter dem Namen Rolex verkauft. Anno 1915 siedelte die Firma von London nach Biel (Schweiz) um und Hans Wilsdorf übernahm die alleinige Geschäftsführung für den Uhrenverkauf. 1920 erfolgte die Eintragung ins Genfer Handelsregister. Der Bekanntheitsgrad der Rolex steigerte sich ab 1927 enorm, als Wilsdorf durch eine geschickte Werbekampagne seine Uhrenmarke zu weltweiter Beachtung verhalf. Er schenkte der Londonerin Mercedes Weitze eine Rolex Oyster, damit Weitze sie beim Durchschwimmen des Ärmelkanals als Beweis der Wasserdichtheit und Unversehrtheit trotz Salzwasser, trug. Tatsächlich lief die Rolex nach 8 Stunden permanenten Salzwasserkontakt immer noch exakt und es gab keine Auswirkungen auf das Gehäusematerial. Dies war für Wilsdorf eine ausgezeichnete Gelegenheit eine großformatige Annonce in der bekanntesten englischen Tageszeitung „Daily Mail“ in Auftrag zu geben, um den Verkauf seiner Uhren zu forcieren. 4 Jahre später lies Wilsdorf sich den Einbau von Automatikwerken patentieren.1933 wurde erstmals die fünfzackige Krone auf dem Zifferblatt verwendet. Anno 1936 kaufte Wilsdorf die Uhrenmanufaktur Tudor, um eine preisgünstigere Linie neben dem Zugpferd Rolex aufzubauen und und zum Verkauf anzubieten. Während des 2. Weltkrieges räumte Wilsdorf britischen Soldaten ein, ihre vor dem Einsatz erworbenen Rolex Uhren, erst nach der Rückkehr aus dem Krieg zu bezahlen. 1953 wurde die erste Rolex Taucheruhr, die „Submariner“, auf den Markt gebracht. Mit der „Submariner“ wurde ein Test in der Tiefsee vollzogen und sie überstand unbeschadet eine Tiefe von über 3000 Metern. Im gleichen Jahr startete auch der Verkauf der Rolex „Explorer“. 1954 folgte die „GMT Master“ mit drehbarer Lünette. Anno 1960 wurde die Rolex „Submariner“ einem weiteren Test unterzogen; diesmal überstand sie im Pazifik eine Tiefe von knapp 11000 Metern. Im Jahre 1960 verstarb auch Wilsdorf und seitdem wird das Unternehmen von seiner eigens gegründeten Stiftung weitergeführt. 1963 erfolgte die Markteinführung der „Rolex Daytona“; die Beziehungen zum Motorsport hatte Wilsdorf schon in den 30er Jahren aufgenommen und Motorsportler auch zu Marketingzwecken unterstützt. Durch den Kinofilm „Indianapolis, in dem der Hauptdarsteller Paul Newman eine „Rolex Daytona“ trägt, erlangte der Cosmograph im Jahre 1969 weltweite Bekanntheit und seitdem einen Kultstatus. Rolex kreierte die Paul Newman-Daytona-Linie, die bei Sammlern ausgesprochen gefragt ist und im Ankauf und bei Auktionen unvorstellbare Werte erzielen. Eine „Rolex Daytona“ aus dem Privatbesitz von Paul Newman erzielte bei einer Auktion im Jahre 2017 einen Zuschlag bei der Rekordsumme von umgerechnet 15,3
Millionen Euro. Der Wertverlust im Ankauf-Verkaufs-Geschäft einer Rolex ist, wenn überhaupt, geringfügig. Bei manchen Modellen ist im Gegenteil, eine enorme Wertsteigerung zu verzeichnen, wie am Beispiel der Paul Newman-Modelle erkennbar. Rolex legt sehr großen Wert auf die Verwendung hochwertiger Materialien, Präzisionsuhrwerke, Funktionalität und ausgezeichneten Kundenservice. Wenig bekannt ist zum Beispiel, dass die Manufaktur ihre Edelmetalllegierungen nach einem eigenen, geheimen Verfahren und eigener Komposition fertigt. Diese und weitere Besonderheiten spiegeln sich natürlich im Verkaufspreis wieder.
Mittlerweile ist der Rolex-Kult auch bei jungen Menschen angekommen. Sogenannte Influencer präsentieren sich gerne mit einer Rolex am Handgelenk, um ihren Erfolg zu dokumentieren. Bei genauer Betrachtung stellen sich diese Modelle aber auf als Replikate heraus.

Nachfolgend haben wir für Sie alle Kollektionen bzw. Hauptmodelle von Rolex-Modelle für Sie aufgeführt:

Day-Date
Sky-Dweller
Datejust
Oyster Perpetual
Pearlmaster
Cosmograph Daytona
Sea-Dweller
Submariner
GMT-Master
Explorer
Milgauss
Air-King
Cellini